Wolfsburger Wölfe.... zertivizierte Zuchtstätte

  Das allgemeine Erscheinungsbild:  

 Die französische Bulldogge ist ein typischer kleinformatiger Molosser.Trotz seiner geringen Größe ein kräftiger, in jeder Hinsicht kurzer und gedrungener Hund, mit kurzem Fell, mit kurzem, stumpfnasigen Gesicht, Stehohren und natürlicher Kurzrute.Sie muss den Eindruck eines lebhaften, aufgeweckte, muskulösen Tieres von kompakter Struktur und solidem Knochenbau vermitteln. Der Kopf muss kräftig, breit und quadratisch sein. Die den Kopf umziehende Haut bildet nahezu symmetrische Falten und Runzeln.

 Die französische Bulldogge erreicht eine Widerristhöhe von bis zu 35cm und ein Gewicht von bis zu 14 kg.

 

  und nun mal nicht so formell:

 

 Der Bully ist liebenswürdig, intelligent, spielfreudig, mutig und aktiv in einem angenehmer Weise. Sie ist lustig, zärtlich verschmust und verfügt über einen unglaublichen Charme, dem man kaum widerstehen kann. Der Bully ist kein Kläffer ! ….geht gern spazieren und verträgt sich, bei guter Sozialisierung problemlos mit anderen Hunden. Bei den Weibchen muss man ein bisschen aufpassen, denn wenn andere Weibchen dazu kommen, kann es zu Dominans kommen. Sie neigen auch zur Eifersucht. Sein Bewegungsdrang ist nicht übermäßig, sie sind auch mal mit einer kleinen Runde zu frieden. Übermäßige Hitze ist nicht optimal für den Bully. Man sollte auf bei hohen Temperaturen auf Ruhephasen achten , Schattenplätze wählen und Hunde im Sommer nie im Auto warten lassen! Auch übermäßige Kälte ist nichts für den Bully, da er an der Bauchseite sehr kurzes und dünnes Fell hat. Hier hilft ein Hundemantel oder PulloverRummtoben, den man beim “Rumtoben“ problemlos wieder ausziehen können sollte. Ein Merkmal hat die französische Bulldogge komplett von ihrem englischen Verwandten übernommen, nämlich die Entschlossenheit. Man könnte auch Dickköpfigkeit sagen :) Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, ist sie nur schwer davon abzubringen. Bei der Erziehung sollte man darauf achten. Auch die Mutigkeit hat sie aus England übernommen und man sollte sie nicht mit Aggressivität verwechseln! Es kann sehr gut sein, dass sich Ihre Bulldogge auch von wesentlich größeren Hunden kaum einschüchtern lässt. Aber bitte nicht zu ängstlich sein, die französische Bulldogge geht nicht so leicht “kaputt“ sie ist robust und kann auch was einstecken. Man sollte beim Bully, wie auch bei jeder anderen Rasse, frühzeitig den Kontakt zu anderen Hunden gewährleisten, um eine gute Sozialisierung zu erreichen. Ansonsten ist die französische Bulldogge einfach nur fröhlich, verspielt, ausgeglichen und eigenet sich daher besonders gut als Familienhund und kann auch in kleineren Wohnungen gehalten werdenSo wie bei jedem Tier sollte der Kauf einer französischen Bulldogge gut überlegt sein. Denn nicht nur der Anschaffungspreis steht an, sondern auch laufende Kosten wie Hundesteuer,Versicherung, Tierarztkosten, Futterkosten und Zubehör schlagen zu Buche.Empfehlen kann man Bücher über diese Rasse, um sich auf das neue Familienmitglied vorzubereiten. Sie finden etliche Rasseinformationsbücher im Internet, sowie in jedem Buchhandel.

 

Von den Wolfsburger Wölfen  |  wolfsburger.woelfe.baumann@gmail.com
Herzlich Willkommen
Vielen Dank für Ihren Besuch !